1

Unternehmen

1

Seit 1868 werden am heutigen Standort in Kehl-Marlen frische Lebensmittel produziert. In der 4. Generation betreibt nun der Essigbrauer Theo F. Berl den Familienbetrieb. Ursprünglich gründete sein Ur-Großvater Friedrich Berl am Weg zum Rhein eine Landwirtschaft mit angeschlossener Gastwirtschaft und wie damals üblich wurden die Lebensmittel selbst angebaut und für den Eigengebrauch und für die Gäste direkt verarbeitet. Mit dem Pferdefuhrwerk wurden diese auch auf den Märkten der Umgebung und in den Schwarzwald verkauft. Immer der Natur verbunden, immer auf beste, natürlichste Qualität bedacht, so wurden  und werden vom Ur-Opa damals, bis zum Ur-Enkel heute beste Lebensmittel hergestellt.

1

Von Tabak bis Sauerkraut über  eingemachtes Gemüse, Obst und Marmeladen, Holunderblüten- und Beerensirups wurde auch eine Apfel-Plantage zum eigenen Mostanbau betrieben. Aus dem Apfel-Most wurde dann in natürlicher, handwerklich traditioneller Weise, Obstessig in großen, ovalen Holzbottichen und Fässern direkt von der immer gut behüteten und umsorgten "Essig-Mutter" gezogen. Diese Essige und Balsams diente dann zum Einlegen oder würzen des selbst gemachten Sauerkrauts und wurde auch direkt in der Gaststätte verwendet.
In den 80er und 90er Jahren nahm die Produktion von natürlich ohne Aromastoffe produziertem Essig und Balsamico rund um die Apfel-, Holunder-Verarbeitung zu. Seit 2002 findet "das Brauen" von Essig und Balsamico in der extra dafür gegründeten "Balema" statt, dies immer noch im alten Landwirtschafts-Gebäude, dem "Barrique Holzfass Speicher" vom 1. Deutschen Essig Brauhaus, am selben Standort, an dem damals im "Jahre 1868" alles anfing.  ( Gemeinde Chronik, Kehl-Marlen )

 

 

Karriere

Wir suchen immer hervorragend motivierte und  qualifizierte Menschen mit Gespür für Qualität in den Bereichen - Verkauf, Verkostung und Produktion.

Sprechen Sie uns an!